Studie beweist: Bewusstein (Geist) ohne Hirn ist möglich

In meinem neuen Buch weise ich darauf hin, dass der Tod nicht das Ende, sondern ein Aufwachen ist. In Abschnitt 78 schreibe ich: „Eine Wissenschaft, die seriös sein möchte, sollte Nahtodeser­fahrungen systematisch erforschen.“ Das hat offenbar bereits begonnen, bevor ich das schrieb. Die bz von heute Mi, 03. Dez. 2014, schreibt auf Seite 4 in ihrem Artikel „Wer gestorben ist, ist noch lange nicht tot“ über eine solche Studie des britischen Arztes Sam Parnia. Als Fazit lesen wir: „Die Studienergebnisse beweisen: Ein Bewusstsein ohne Hirn ist möglich.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.